Herzlich Willkommen!

photocasee7nij8pi51712761.jpg

MANNE e.V. Potsdam ist Träger der Fachstelle Jungenarbeit für das Land Brandenburg. Wir entwickeln bzw. erproben Projekte und Arbeitsansätze der geschlechtsbewussten Arbeit mit Jungen und männlichen Jugendlichen.

Wir bieten auch Qualifizierungen, Fortbildungen und Fachberatungen für Mitarbeiter und Einrichtungen aus allen sozialen und pädagogischen Bereichen an -  wie z.B. Kita, Schule, Kinder- und Jugendhilfe sowie offene Jugendarbeit. Außerdem entwickelt der Verein Angebote für Männer und Väter zur Förderung einer lebensbejahenden Einstellung und partnerschaftlichen Verhaltens - insbesondere im Kontext einer aktiven Vaterschaft.

Wir laden Sie ein, sich auf den nächsten Seiten kundig zu machen und wünschen Ihnen hierbei viel Spaß! Wenn Sie Fragen, Rückmeldungen oder Anregungen zu unserer Arbeit haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Vielen Dank. Ihr MANNE-Team

+++ aktuelles +++

Visionssuche für Männer vom 10. bis 16. April 2022

Kontakt & Anmeldung: schwarzmannepotsdamde

Impressionen einer vergangenen Visionssuche:

Lieber Eike, lieber Stefan
 
Hier schreibt Euch Marc. Ich habe im Jahr 2015 oder 2016 an einer eurer Visionssuchen teilgenommen. Ihr, die Gruppe, die Visionssuche habt mein Leben nachhaltig bereichert. Eike kam kurz darauf mal zu meinem Geburtstag in die Lausitz gefahren. Damals haben wir noch bei Vetschau auf einem Hof gewohnt. Wir wohnen mittlerweile in Süddeutschland.
 
Seit der Visionssuche bin ich immer in Männerkreisen organisiert. Das ist einfach sehr schön. Immer mal wieder erzähle ich von Erlebnissen aus meiner Zeit mit euch und da gab es viele kleine und große Dinge in ganz kurzer Zeit. Vor kurzem hat mir ein Freund eine alte Zeitschrift in die Hand gedrückt und plötzlich wurde dort über euch und die Phönixzeit berichtet. Ich habe einen 13 jährigen Sohn und vielleicht sehen wir uns ja mal wieder, auch wenn wir mittlerweile ganz schön weit weg wohnen. Macht ihr auch noch Visionssuchen ? Ich bin in verschiedenen Männerkreisen aktiv. Eine nennt sich Forschungsgruppe Männer. Da geht es vor allem darum die körperliche Distanz zwischen Männern zu überwinden.
 
Ich möchte Euch beiden mal sagen, dass ich Euch sehr dankbar bin für die Zeit, die Worte und die Erfahrung die ihr mir mitgegeben habt. Ich werde nie vergessen wie ich (mit meinem Kumpel Bernd der auch dabei war) nach der Visionssuche nach Hause gefahren bin. Meine Familie hat mich abgeholt am Bahnhof, ich war richtig gut drauf. Dann sind wir ins Auto gestiegen und losgefahren. Meine damals noch kleine Tochter fragte mich: Wie war es den Papa ? Nach 3 Worten kamen mir die Tränen und auch jetzt noch berührt es mich wenn ich daran denke. In den nächsten Tagen habe ich immer wieder geheult. Das kannte ich nicht und es war ungewohnt. Es waren Tränen der Rührung, des Glücks......ihr habt etwas in mir erweckt was bis dahin verschüttet war. Ich danke Euch von Herzen dafür.
Ganz liebe Grüße und ne dicke Umarmung wenn ihr das gerade brauchen könnt
 
Alles Liebe. Marc


Neues zu Manne e.V. Potsdam und zur Phoenixzeit / Mondmädchenzeit

Im vergangenem Monat haben sich die Frauen der „Mondmädchenzeit“  (www.mondschwestern.berlin) entschieden, als eigenständiges Projekt Teil von Manne e.V. Potsdam zu werden. Wir Männer von Manne e.V. Potsdam freuen uns sehr darüber. Nun gibt es unter dem Dach von Manne e.V. Potsdam jeweils ein Initiationsangebot für Jungen und für Mädchen. Die Phoenixmänner und die Mondmädchenfrauen teilen Werte und Haltungen in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen und Eltern. Wir werden gleichwertig und gleichberechtigt zusammen arbeiten. Wir senden damit die Botschaft in die Welt, dass Frauen und Männer in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt für die nachfolgenden Generationen verantwortlich in freundlicher und friedlicher Absicht miteinander arbeiten können. Es wird um gemeinsame Inspiration, Liebe zum Leben und Wachstum gehen.

Angebot für die Jugendlichen, die die Phoenixzeit und die Mondmädchenzeit erlebt haben:
Manne bietet eine Sommerreise für oben genannte Jugendliche an. Wir werden in der Zeit vom 28. Juni bis 3. Juli mit Kanadiern (Kanu mit Stechpaddel) auf der BRDA (schöner Fluss in Polen) unterwegs sein. Wir werden unter Tarps schlafen, am Feuer Kochen, am Tage paddeln, baden, abhängen und es uns gut gehen lassen. Kosten wird die Fahrt 350€ pro Teilnehmer und Teilnehmerin. Darin sind alle anfallenden Kosten enthalten. Anmelden könnt ihr euch bis 7. Juni unter: schwarzmannepotsdamde
Die Gruppe trifft sich vor der Fahrt am Sommeranfang Mittwoch, den 23. Juni 17:00 Uhr in der Götzer Dorfstraße 58 in 14550 Götz.

Wo werden in diesem Jahr Phoenixzeiten und Mondmädchenzeiten angeboten?
Raum Potsdam/Berlin (Mondmädchen & Phoenixzeit)
Jena (Phoenixzeit)
Bodensee (Phoenixzeit)
neu!: Raum Cottbus, Dresden, Strausberg (Phoenixzeit)
Die Anmeldungsmöglichkeiten, Termine, Orte und TeamerInnen erfahrt ihr auf den jeweiligen Websiten (www.mondschwestern.berlin / www. phoenixzeit.de).

Phoenixzeit/Mondmädchenzeit und Corona
wir werden die Phoenixzeiten und Mondmädchenzeiten in diesem Jahr wie geplant durchführen. Unseren pädagogischen Haltungen folgend, vertrauen wir, wie im vergangenen Jahr auf die Fähigkeiten zur Selbstverantwortung unserer Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Da die Angebote meistens im Freien stattfinden, ist die Ansteckungsrate gering. Im vergangenen Jahr hatten wir keinen einzigen Fall von Ansteckung.
Zu dem persönlich möglichem Umgang mit den Hygiene und Abstandsregeln in der Gruppe kommen nun noch die Möglichkeiten von Selbsttests dazu. Aus unserer Sicht sind damit Bedingungen gegeben, die gute Durchführungen von Phoenix und Mondmädchenzeiten zulassen. Im Einzelnen wird das in den jeweiligen Gruppen mit Allen besprochen.

Spendenaktion

"Phoenixzeit und Mondmädchenzeit ziehen aus!"

Mit eurer Hilfe kann unser nächstes großes Projekt Wirklichkeit werden. Wir wollen ein eigenes Gelände. Nach Jahren des Gastseins bei unterschiedlichen Vermietern streben wie unser eigenes Gelände an. Sowohl für die Suche, als auch für Pacht und Aufbau des Geländes suchen wir unterschiedlichste Unterstützung. Du kannst uns finanziell, durch Arbeitskraft, aber auch mit Tips für geeignete Gelände unterstützen. Bitte kontaktiere uns unter poetzschmannepotsdamde, wenn du uns helfen kannst und willst. 


Ausbildung zum/zur Erlebnispädagogen/In

Wir sind seit über 20 Jahren als Akteur der Sozialen Arbeit tätig. In diesen Jahren haben wir zahlreiche Projekte in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit (Jugendarbeit, Jungenpädagogik, Männerarbeit, Schulsozialarbeit, Gewaltprävention, Sozialtherapie im Strafvollzug, u.a.) erfolgreich entwickelt und ausgeführt.

Um unsere langjährigen Erfahrungen und unser reichhaltiges Fachwissen zu teilen, bieten wir erstmals
eine AUSBILDUNG ZUM/ZUR ERLEBNISPÄDAGOGEN/IN an.

Die Ausbildung richtet sich an alle Interessierten, die ihre pädagogischen Kompetenzen und ihre berufliche
Qualifikation erweitern möchten.
Der Ausbildungsdurchgang 2018/19 startet am 21. September.
Anmeldeschluss ist der 1. September 2018.

Weitere Informationen auf der Ausbildungs-Homepage oder gleich hier unten im Download

Bei Interesse oder Fragen bezüglich der Ausbildung wenden Sie sich bitte direkt an die
Ausbildungsleitung: infomannepotsdam-ausbildungde
Thomas Bopp: 0178 1357877
Carol Deffke: 0178 6640095

Ausführliche Information als Download:  Erlebnispaedagogik_MANNEeV.pdf (394,9K)